Weiterbildung: CNC-Drehen und -Fräsen

mit Prüfung „CNC-Fachkraft Metall“

  • Programmierung von CNC-Dreh- und -Fräsmaschinen
  • Einrichten und Bedienen von CNC-Dreh- und -Fräsmaschinen
  • Konventionelles Drehen und Fräsen/Technische Kommunikation/CAD
  • Grundkurs CNC-Programmierung und Maschinenbedienung
  • Praktikum

Ihr Abschluss: „CNC-Fachkraft Metall“ (HWK)

Zielgruppe:

Die Weiterbildung richtet sich an Facharbeiter/-innen und Fachhelfer/-innen aus der Metallbearbeitung mit Erfahrungen im Bereich Drehen und Fräsen.

Die Modulare Weiterbildung führt Sie zum HWK-Abschluss als „CNC-Fachkraft“. Zentrales Lernfeld ist hierbei die Programmierung und Bedienung von CNC-Dreh- und Fräsmaschinen mit Fanuc-, Siemens- und Heidenhain-Steuerungen. Zertifiziert nach AZAV.

Voraussetzungen:

Facharbeiter/-innen der Metalltechnik bzw. langjährige Berufserfahrung

Förderung & Finanzierung:

Interessenten/-innen können bei entsprechend erfüllten Voraussetzungen nach dem SGB mit Bildungsgutschein gefördert werden. Nähere Informationen erteilen die Agenturen für Arbeit, Jobcenter und andere Förderstellen.

Dauer der Maßnahme:

je Modul 12 Wochen, anschließend 8 Wochen Praktikum

Unterrichtszeiten:

Mo. – Do.: 07:30 Uhr – 14:45 Uhr
Fr.:       07:30 Uhr – 13:30 Uhr

Schulungsort(e)

Herzbergstr. 33/34
10365 Berlin
Tel.: 030 557429-0
Fax: 030 5597514

Wolfener Str. 32/34, Haus O
12681 Berlin
Tel.: 030 557429-51
Fax: 030 814576859

Teilnehmerzahl:

24 Teilnehmer/-innen

Zertifikat/Abschluss:

Zertifikat der Bildungseinrichtung, „CNC-Fachkraft“ der Handwerkskammer (HWK)

Bernd Kuhn

Tel.: 030 557429-51
Fax: 030 55742959
E-Mail: kontakt@qeu.de

Kontaktformular: